Leckere Pralinen selbst zubereiten

... und ein Rezept für Mandel-Marzipan Pralinen dazu

Text:
Katharina Kuhlmann

Photography:
EcoFinia GmbH |
Alexander Kuhlmann

26 Juni 2013

Wer süße Verführungen mag, wird bei Pralinen nicht nein sagen können. Das ist kein Wunder, schließlich verkörpern Pralinen die Vollendung von Schokoladenspezialitäten. Verschiedene hochwertige Zutaten werden auf eine raffinierte Art und Weise miteinander vermischt, sodass schlussendlich ein Gaumengenuss entsteht, der Seinesgleichen sucht.

Es existiert eine ganze Reihe an Pralinen, die es zu Weltruhm gebracht haben. Hierzu zählen vor allem Pralinen aus Belgien, immerhin gibt es dort gleich mehrere Chocolatier-Häuser, die für sich den Anspruch erheben, die Praline erfunden zu haben. Als weltberühmt gelten unter anderem die so genannten Meeresfrüchte-Pralinen, die rein äußerlich wie Muscheln aussehen und im Innern mit Nougat gefüllt sind. Auch Minz-Pralinen aus Belgien und die berühmten Mozartkugeln aus Österreich haben weltweit zahlreiche Anhänger.

Allerdings sind gute Pralinen nicht unbedingt günstig. Je nach Sorte und Produzent können stattliche Kosten entstehen, manchmal sind selbst kleine Schachteln sehr teuer – zumal es auch Pralinen gibt, die nur stückweise verkauft werden. Angesichts dieser Kosten ist es keine Überraschung, dass einige Gourmets darüber nachdenken, Pralinen selbst zuzubereiten. Auf diese Weise können sie leckere Genüsse erschaffen und zugleich Geld sparen.

Allerdings darf die Herstellung entsprechender Schokoladenspezialitäten nicht unterschätzt werden.  Es macht einen großen Unterschied, ob man einen Kuchen backen oder Pralinen herstellen möchte. Der Aufwand ist enorm, zumal es auch gilt mit den Zutaten besonders vorsichtig umzugehen. Generell ist es daher eine Überlegung wert, zunächst einen Kurs zu besuchen. Auf diesem Weg ist es möglich, einen tiefen Einblick in das Handwerk zu erlangen und sich die Grundlagen der Pralinenzubereitung anzueignen. Im Anschluss wird es einem dann wesentlich leichter fallen, selbst entsprechende Spezialitäten herzustellen. Eine Auswahl solcher Kurse, die auch als Geschenk gebucht werden können, bietet zum Beispiel Jochen Schweizer an.

Grundzutaten und Hilfsmittel

Wer nicht erst einen Kurs belegen, sondern gleich loslegen möchte, darf dies natürlich auch gerne tun. Allerdings empfiehlt es sich, erst einmal klein anzufangen beziehungsweise sich an relativ simplen Pralinenrezepten zu versuchen. Im Anschluss ist es dann immer noch möglich, sich zu steigern.

Beim Zubereiten von Pralinen kommt es nur zum Teil auf die Fingerfertigkeiten an. Ebenso wichtig ist es, über die richtigen Zutaten sowie auch Hilfsmittel zu verfügen.

 

Welche Zutaten im Einzelfall benötigt werden, hängt natürlich von den Pralinen ab, die man zubereiten möchte. Jedoch gibt es wichtige Grundzutaten, die man beinahe für jedes Rezept benötigt:

– Schokoladenmasse
– Kuvertüre / ggf. auch andere Glasur
– Füllmasse: Marzipan, Nougat, geriebene Nüsse, Mandeln
– Für den Geschmack: Natürliche Süßstoffe, Alkoholspezialitäten und ggf. auch Früchte

Mit den Hilfsmitteln verhält es sich genauso, es kommt immer auf den Einzelfall an. Oft benötigt man jedoch:

– Schmelzgerät für Schokolade, alternativ entsprechendes Wasserbad
– Zahlreiche Schüsseln
– Sieb zum Abtropfen
– Schmale Lebensmittelzange
– Große Arbeitsfläche

Rezept: Mandel-Marzipan Pralinen

Zutaten

Für ca. 800 g Pralinen


300 g

Marzipan

50 g

geröstete und fein geriebene Mandeln

50 g

Puderzucker

25 ml

Amaretto

400 g

VIVANI Kuvertüre nach Wahl


Zubereitung

Warte- / Kühlzeit
90 Minuten

Schwierigkeitsgrad
mittel

01

Für die Masse das Marzipan, die Mandeln und der Puderzucker miteinander verknetet. Währenddessen nach und nach den Amaretto hinzugeben.

02

Die gut durchgeknetete Masse 1,5 cm dick ausrollen.

03

Anschließend kleine Zylinder ausstechen, und je nach Belieben rund formen.

04

Ca. vier Stunden lang ziehen zu lassen, wodurch sie etwas fester werden. Damit sie nicht ankleben, auf Folie oder Backpapier legen.

05

Anschließend die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Marzipan-Rohlinge damit überziehen. Am besten gelingt dies durch Eintauchen mithilfe einer Pralinengabel.

06

Anschließend auf einem Sieb abtropfen und aushärten lassen. Nach etwa 1,5 Stunden sind sie bereit für den Verzehr.


Feine Bitter Kuvertüre

70 % Cacao | vegan | praktisch portionierbar

entdecken

Vollmilch Kuvertüre

Praktisch portionierbar

entdecken

Weiße Kuvertüre

Praktisch portionierbar

entdecken

Grundzutaten Pralinen Hilfsmittel Pralinenherstellung Jochen Schweizer Pralinenkurs Mandel-Marzipan Pralinen Rezept Pralinen herstellen Pralinen mit Amaretto und Marzipan Pralinen mit Schuss Pralinen selber machen Pralinenkurs machen Pralinenkurs verschenken Rezept Pralinen Rezepte