Schokoladen-Flapjacks vegan | Rezept

Die Nicht-Müsliriegel aus dem UK

Text:
Katharina Kuhlmann

Photography:
EcoFinia GmbH

23 September 2014

Wer gerne in Großbritannien Urlaub macht, dem ist diese Köstlichkeit bestimmt schon das eine oder andere Mal begegnet: Flapjacks! Dieses typisch britische Gebäck ist hierzulande eher weniger bekannt, eignet sich aber hervorragend als Snack für zwischendurch und unterwegs und lässt sich in unzähligen Varianten herstellen. Neugierig geworden? Der VIVANI Schoko-Blog lüftet das Geheimnis der Flapjacks und liefert obendrein eine Rezeptidee für leckere Schoko-Flapjacks.

Oft werden Flapjacks mit Müsliriegeln verwechselt. Dabei bestehen zwischen den beiden Snacks große Unterschiede. Müsliriegel enthalten oft endlos lange Zutatenlisten mit vielen versteckten Zuckern. Flapjacks sind keinesfalls Diätprodukte, aber die Zutatenlisten sind ehrlich und überschaubar. Grundsätzlich gehören Haferflocken, Butter, brauner Zucker und Zuckerrübensirup in einen guten Flapjack. Ergänzend können Zutaten wie Nüsse, Schokolade, Früchte usw. hinzukommen. Außerdem unterscheiden sich Flapjacks und Müsliriegel in der Produktionsweise. Während Müsliriegel einfach nur in Form gepresst und getrocknet werden, werden Flapjacks auf Backblechen im Ofen gebacken und anschließend in Stücke geschnitten. Sie sind im Vergleich zu Müsliriegeln somit saftiger, eher kuchenähnlich und aromatischer durch den Backvorgang.

Flapjacks sind ein traditionell britisches Gebäck und werden etwa seit den 1930er Jahren in ihrer heutigen Form hergestellt. Bekannt war der Begriff „Flapjack“ bereits zu Beginn des 17. Jahrhunderts, bezeichnete damals aber noch eher pfannkuchenähnliche Produkte. Im US-amerikanischen Raum haben Flapjacks noch heute die ursprüngliche Bedeutung beibehalten und werden synonym zu pancakes verwendet.

Zutaten

Für etwa 15 Stück


150 g

Margarine

75 g

Rohrohrzucker

75 g

Zuckerrübensirup (alternativ Apfelkraut)

1 Prise

Meersalz

1 Pck.

Bourbon Vanillezucker

125 g

feine Haferflocken

125 g

grobe Haferflocken

100 g

VIVANI Feine Bitter Kuvertüre


Zubereitung

Schwierigkeitsgrad
einfach

01

Margarine, Roh-Rohrzucker, Zuckerrübensirup und Meersalz in einem Topf zum Schmelzen bringen. Anschließend vom Herd nehmen und Haferflocken unterrühren.

02

Backpapier auf ein Backblech legen, die Masse auf die Hälfte des Blechs geben und glatt streichen. Einen Streifen Alufolie in Backblechbreite falten und dicht vor die Masse drücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180 ºC (Umluft 160 ºC) in 20 – 25 Minuten goldbraun backen.

03

Das Gebäck etwa 10 Minuten auskühlen lassen und dann mit einem nassen Messer in Rechtecke schneiden.

04

75 g Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Nichz zu heiß werden lassen. Dann die restlichen 25 g Kuvertüre sehr fein hacken, außerhalb des Wasserbades einrühren und schmelzen lassen.

05

Ein Dreieck aus Backpapier zu einer Spritztüte rollen, am oberen Rand umfalten und mit der flüssigen Kuvertüre befüllen. Die Spitze abschneiden und die erkalteten Flapjacks damit besprenkeln.


Tipp: Die Flapjacks lassen sich gut in einer Blechdose aufbewahren.

Feine Bitter Kuvertüre

70 % Cacao | vegan | praktisch portionierbar

entdecken

Kuvertüre Rezepte Flapjacks Schoko-Flapjacks Schokoladen-Flapjacks vegane Flapjacks vegane Kuvertüre vegane Schokoladen-Flapjacks Rezepte VIVANI Feine Bitter Kuvertüre Snacks UK Britische Rezepte Backen