Lebkuchen-Schichtdessert mit Bratapfelkompott | Rezept

Weihnachtsklassiker in Dessertform

Text:
Katharina Kuhlmann

Photography:
Sylvana Kiehr

21 Dezember 2016

Was wäre Weihnachten ohne Lebkuchen? Was wäre Weihnachten ohne Bratäpfel? Was wäre Weihnachten ohne Schokolade? Heute gibt es bei uns die geballte Ladung Weihnachten im Glas, in nur einem Dessert! Und damit noch nicht genug, eine fruchtige Zitronenmousse verleiht dem Ganzen noch einen zusätzlichen Frischekick - alles vereint in unserem heutigen Rezept "Schoko-Lebkuchen mit Bratapfelkompott".

Zutaten

Für ca. 4 - 6 Portionen


Für das Kompott:

400 g

möglichst süße Äpfel

1 Pck.

Vanillezucker

Saft

einer halben Bio-Zitrone

1 Stange

Zimt

160 ml

Orangensaft

Für die Zitronenmousse:

200 g

Schlagsahne

250 ml

Buttermilch

40 g

Puderzucker

Saft

einer Bio-Zitrone

2 Blatt

Gelatine (oder Agar Agar nach Packungsanleitung verwenden)

Für den Schokoladenlebkuchen:

100 g

VIVANI Feine Bitter Kuvertüre

150 g

gemahlene Mandeln

150 g

gemahlene Haselnüsse

100 g

Rohrohrzucker

2

Eier

2 TL

Lebkuchengewürz

Optional:

etwas

geriebene VIVANI Feine Bitter Orange


Zubereitung

Schwierigkeitsgrad
mittel

01

Da das Zitronenmousse länger im Kühlschrank stehen muss, wird es zuerst vorbereitet. Dafür den ausgepressten Saft einer halben Zitrone in einem Topf auf kleiner Stufe erwärmen, und in ihm die zuvor eingeweichte Gelatine auflösen. Anschließend mit dem Zucker und der Buttermilch verrühren. Bei der Verwendung von Agar Agar genau nach Packungsanweisung vorgehen.

02

Die Sahne steif schlagen und unterheben. In den Kühlschrank stellen und möglichst über Nacht stehen lassen.

03

Anschließend den Schokoladenlebkuchen zubereiten. Dazu Mandeln und Haselnüsse mit Lebkuchengewürz mischen. Die Eier mit dem Zucker dick schaumig schlagen und die Mandel-Nuss-Mischung unterheben.

04

Kleine Nocken oder Bällchen formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und etwa anderthalb Stunden ruhen lassen. Danach bei 160 °C für etwa 15 Minuten backen. Nach dem Herausnehmen abkühlen lassen.

05

In der Zwischenzeit die Kuvertüre hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Die vollständig ausgekühlten Lebkuchen in die Schokolade tauchen und komplett überziehen.

06

Für das Bratapfelkompott die Äpfel schälen, in kleine Stückchen schneiden und mit samt den anderen Zutaten in einen Topf geben. Auf- und ein wenig einkochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist und das Kopott für den Geschmack gut durchziehen konnte (etwa 5 Minuten). Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

07

Zum Schichten die Lebkuchen in kleine Stücke brechen und in Gläser füllen. Darauf die Mousse geben, zum Schluss das Kompott. Wer mag, kann die Desserts noch mit geriebener Feine Bitter Orange Schokolade garnieren.


Vielen Dank für dieses leckere Dessert an Sylvana Kiehr vom Lifestyleblog sylvislifestyle.com!

 

www.sylvislifestyle.com

Feine Bitter

71 % Santo Domingo Cacao | vegan

entdecken

Feine Bitter Orange

70 % Cacao | mit ätherischem Orangenöl | vegan

entdecken

Blog sylvislifestyle.com Bratapfeldessert Lebkuchendessert Rezept Dessert Rezept Dessert im Glas Rezepte Schoko-Lebkuchen mit Bratapfelkompott Weihnachtsdessert im Glas