Doorgebladerd:
33 % The Forest Magazine

Ein Gespräch mit 33 %-Gründer Ronald Clauss

Text:
Alexander Kuhlmann

Photography:
© 33 Prozent

8 oktober 2020

Relativ neu am Markt richtet sich "33 % Das Waldmagazin" an Menschen, die in einem Wald mehr sehen, als eine bloße Ansammlung von Bäumen. Es bündelt vielfältige Geschichten aus diesem ganz besonderen (Lebens)raum und inspiriert mit wunderschönen Fotografien und Illustrationen. Im Interview erläutert 33 %-Gründer Ronald Clauss, warum es sich - gerade in diesen herausfordernden Zeiten - lohnt, den Wald neu für sich zu entdecken.

VIVANI

Herr Clauss, das „Waldmagazin“ ist ja noch recht neu am Markt. Erzählen Sie uns doch mal etwas dazu. Warum und für wen gibt es das Magazin und was können die Leser*innen inhaltlich erwarten?

Ronald Clauss

Das Magazin geht auf die Idee meiner Frau zurück, ein Print-Magazin zum Thema Wald herauszugeben. Sie ist als Editorial Designerin seit vielen Jahren mit der Gestaltung von Magazinen und Büchern vertraut. Da es vor etwa zwei Jahren kein Waldmagazin auf dem deutschen Zeitschriftenmarkt gab und der Wald ihr Herzensthema ist, lag es nahe, diese Lücke zu füllen. Unser Waldmagazin will kein Naturerklärer oder Wald-Fachmagazin sein, sondern es stellt die vielen Facetten von Wäldern weltweit vor – in journalistisch und gestalterisch abwechslungsreicher Form.

VIVANI

Was steckt hinter den 33 % im Magazinnamen?

Ronald Clauss

Der Name leitet sich aus der Tatsache ab, dass heute weltweit nur noch etwa ein Drittel der Landfläche bewaldet ist.

VIVANI

Wenn man sich mit dem Thema Wald befasst, wird man zwangsläufig mit vielen negativen Nachrichten konfrontiert. Rodungen, Raubbau, Waldsterben aufgrund von Dürre und Brandkatastrophen, extremer Schädlingsbefall. Wie kann man die Wälder von heute für die Welt von morgen bewahren? Was muss Ihrer Ansicht nach zum Schutze der Wälder dringend passieren?

Ronald Clauss

Der Rahmen dieses Interviews reicht leider nicht aus, um alle nötigen Maßnahmen zu nennen. Einige der wichtigsten sind unserer Meinung nach: Stopp der Brandrodungen weltweit, Reduzierung der CO2-Emission, aber auch die Verringerung von Waldflächen in Monokultur, Stichwort Palmölplantagen und Fichtenwälder zugunsten nachhaltiger Mischwälder mit einer breiten Diversität, Ausweitung von Wildnisflächen. Und nicht zuletzt muss die Bevölkerung sensibilisiert werden, um den Wald als unverzichtbaren Lebensraum für Mensch und Tier wahrzunehmen und zu schützen. Darin besteht eine zentrale Botschaft von 33% Das Waldmagazin!

VIVANI

Ein emotionales Thema ist mit Sicherheit das weltweite Artensterben aufgrund von massiven Regenwaldrodungen. Man denke nur an Borneo oder Brasilien. Haben Sie Sorge, dass solche Phänomene auch mal ein europäisches Problem werden könnten, wenn die bisherigen Quellen versiegen?

Ronald Clauss

Ja, leider muss man davon ausgehen, denn bereits jetzt werden beispielsweise in Rumänien die letzten echten Urwälder Europas, in denen Wölfe, Hirsche, Bären, Füchse, Luchs und Wildkatze beheimatet sind, illegal abgeholzt.

VIVANI

Der Wald ist seit jeher auch ein mystischer, spiritueller Ort. In alten Märchen ist er ein düsterer Ort voller Gefahren, für viele Naturvölker ist er heilig. Welche spirituelle Energie wohnt dem Wald 2020 inne?

Ronald Clauss

Das hängt natürlich vom jeweiligen kulturellen Blickwinkel ab, doch selbst in säkularen Kulturen wie der unseren lässt sich eine neue emotionale Zuwendung zum Wald beobachten. Die positiven Wirkmechanismen der Bäume auf unseren Organismus und unser Wohlbefinden sind Gegenstand von Forschungen. Der Wald gilt – nicht erst seit der Corona-Pandemie – als eine Quelle für ein gesünderes Leben. Zudem inspiriert er viele Künstler: Die Liste der Kreativen, die sich mit Wald, Holz und Natur auseinandersetzen, ist lang.

VIVANI

Bitte führen Sie den folgenden Satz zu Ende. Wenn ich einen Tag im Wald verbringe, dann...

Ronald Clauss

...fühle ich mich abends ausgeglichener. Ein Tag im Wald ist entspannend, lehrreich, gesund und erfüllend.

VIVANI

Wie viel Zeit verbringen Sie denn monatlich so im Wald?

Ronald Clauss

Nicht so viel, wie ich gerne möchte, aber doch deutlich mehr als viele andere, da wir am Waldrand wohnen und unser Weg zur Arbeit durch einen Wald führt.

VIVANI

Wenn ich jetzt auf den Geschmack gekommen bin, wo kann ich „33 % Das Waldmagazin“ erwerben?

Ronald Clauss

Das Waldmagazin ist deutschlandweit im Flughafen- und Bahnhofsbuchhandel erhältlich oder kann im Shop der Magazin-Website bestellt werden: www.33prozentmagazin.de/33shop

33 % Das Waldmagazin erscheint vier Mal im Jahr mit einem Umfang von 100 Seiten, im Chiemgau klimaneutral auf FSC®-zertifiziertem Papier gedruckt, und zwar unter Verwendung von Bio-Druckfarben. Auf der Homepage werden die Themen aller Ausgaben vorgestellt. Dort gibt es die Möglichkeit, einzelne Hefte zu bestellen oder ein Abonnement abzuschließen.

 

www.33prozentmagazin.de

instagram.com/33prozent_das_waldmagazin

33 Prozent Infos Magazin Wald 33 Prozent Das Waldmagazin Ronald Clauss Interview Waldmagazin