Einfach Familie leben |
Buchtipp

Minimalismus-Guide für ein nachhaltiges und einfaches Leben

Text:
Katharina Kuhlmann

Photography:
Alexander Kuhlmann

17 Juni 2019

Zeit statt Zeug – unter diesem Slogan lässt sich die Message des Buches „Einfach Familie leben“ der beiden Autorinnen Susanne Mierau und Milena Glimbovski auf den Punkt bringen. Minimalismus ist in den letzten Jahren zu einem echten Trendthema geworden. Doch bei diesem Guide, der speziell für junge Familien entwickelt wurde, geht es nicht darum, einen bestimmten Plan oder Stil zu verfolgen. Das Buch will eine Vielzahl an Anregungen geben, die dabei helfen können, sich auf das Wesentliche im (Familien-) Leben zu konzentrieren: Zeit und stressfreies Miteinander.

Die täglichen Anforderungen an den Einzelnen in unserer westlichen Gesellschaft sind enorm. Blickt man nur ein halbes Jahrhundert zurück, wird klar, wie sehr wir uns und unser Leben selbst beschleunigt haben. Mehr Wahlfreiheiten und Möglichkeiten bringen dabei immer neue Verpflichtungen und Pseudo-Notwendigkeiten mit sich, die den Druck steigern. Nicht zuletzt sind die in die Höhe schießenden Zahlen der Menschen mit chronischen Erschöpfungszuständen wie Burnout ein deutliches Alarmsignal, dass wir uns selbst überlasten.
Besonders unter Druck befinden sich auch moderne Familien. Ein tagtägliches Jonglieren mit Terminen und selbstauferlegten Ansprüchen bringen nicht nur Mütter und Väter an den Rand des Leistbaren, auch auf die Kinder färbt der gestresste, zuweilen lieblose Umgang miteinander ab und kann schon früh negative Spuren hinterlassen.

Vielfalt statt Dogmen

Kein Allheilmittel, aber ein guter Anfang mit vielen Anregungen, den eigenen Lifestyle zu überdenken, ist das Konzept des Minimalismus, wie es in „Einfach Familie leben“ vorgestellt wird. Es geht nicht um das Erlernen einer bestimmten Spielart der gängigen Minimalismus-Varianten – z. B. ästhetischer oder ökologischer Minimalismus –, sondern vielmehr darum, sich sein eigenes Paket für den Alltag zu schnüren, gemäß dem Motto: „Nimm mit, was dir guttut, lass weg, was dich anstrengt.“ Dazu haben die beiden Autorinnen Susanne Mierau und Milena Glimbovski verschiedene Minimalismusansätze kombiniert und in die unterschiedlichen Kapitel integriert. Es wird recht abwechslungsreich, wenn sich Step-by-step Anleitungen mit Tipps, Rezepten, DIY-Anleitungen sowie Interviews und Porträts mischen. Ein Potpourri aus verschiedenen Eindrücken und Charakteren, die den Familien-Guide zu einer interessanten Lektüre machen.

Schwerpunkte in „Einfach Familie leben“

Die Industrie hat grade junge Familien als eine lukrative Zielgruppe erkannt und reagiert mit einer Flut aus Spezialprodukten und Ausstattungs-Must-Haves. Da viele neugegründete Familien erst einmal vor einer kompletten Lebensumstellung stehen, haben die Anbieter der Familienproduktpalette oft leichtes Spiel: Man will nichts falsch machen; nichts versäumen; die Familie aus dem Bekanntenkreis hat’s empfohlen; das braucht man doch … Oder?
Rückbesinnung auf das, was wirklich zählt und was man wirklich braucht, ist hier das Stichwort. Das betrifft eine Vielzahl an Lebensbereichen. So werden in „Einfach Familie leben“ die Grundbedürfnissen Wohnen, Kleidung, Ernährung und Pflege in eigenen Kapiteln behandelt. Hinzu kommen die Bereiche Lifestyle, Mobilität und Pädagogik. In jedem Kapitel kommen exemplarisch Menschen zu Wort. Freut euch auf eine Mischung aus Familien, Unternehmensgründerinnen und eine Aktivistin, die über ihre Erfahrungen, Ideen und Lebenskonzepte berichten. Probiert nach eigenem Interesse einfache Rezepte für die nachhaltige Familienküche oder Anleitungen für selbstgemachte Pflege- oder Reinigungsprodukte u. v. m. Neben dem anregenden Vorwort und dem Eingangskapitel „Erste Schritte“ ist besonders auch das abschließende Register „Inspiration“ hervorzuheben, das noch einmal eine Auswahl essentieller Tipps, Medien und Adressen bietet.

Fazit: Ein sehr empfehlenswerter Guide speziell für junge Familien. Aber auch alte Familienhasen können aus „Einfach Familie leben“ noch eine Menge mitnehmen. So ist es z. B. nie zu spät, auch eingefahrene Lebensweisen zu überdenken, zu reflektieren und neue Rituale einzuführen. Gerade auch Digital Detox, das im Buch ebenfalls thematisiert wird, spielt in Familien mit größeren Kindern eine zunehmend wichtige Rolle.

Über die Autorinnen

Die Berlinerin Susanne Mierau ist studierte Kleinkindpädagogin und in der bedürfnisorientierten Elternberatung tätig. Sie hat bereits einige Bücher veröffentlicht. Neben Tagungen, Workshops und Vorträgen ist sie auch als Bloggerin auf geborgen-wachsen.de tätig. Sie lebt mit Mann und drei Kindern zwischen Berlin und Brandenburg.

Die aus Sibirien stammende Milena Glimbovski gründete 2014 mit „Original Unverpackt“ einen der ersten verpackungsfreien Läden Deutschlands. Die Finanzierung durch Crowdfundig wurde Vorbild für viele weitere Läden weltweit. Milena ist Autorin des Buches „Ohne Wenn und Abfall“ und lebt mit ihrem Freund und einem Kind in Berlin-Kreuzberg.

Susanne Mierau & Milena Glimbovski
Einfach Familie leben
Knesebeck Verlag, München 2019
Paperback, 216 S.
ISBN: 978-3-95728-270-5
25 €

ästhetischer Minimalismus Buch Minimalismus Familie Einfach Familie leben Milena Glimbovski Einfach Familie leben Susanne Mierau Familie entschleunigen Familie stressfrei Guide Minimalismus Familie Knesebeck Verlag München Kochen Minimalismus Milena Glimbovski Ohne Wenn und Abfall Milena Glimbovski Original Unverpackt Minimalismus Anleitung Step-by-step Minimalismus Babys Minimalismus Ernährung Minimalismus Kinder Minimalismus Kleidung Minimalismus leben Familie Minimalismus Lifestyle Minimalismus Pflege Minimalismus Wohnen Minimalist werden ökologischer Minimalismus Susanne Mierau Blog geborgen-wachsen.de Susanne Mierau Pädagogin unverpackt einkaufen Minimalismus