Potsdam
Ein Schokoladentag
vor den Toren Berlins

Ausflugstipps für Schokofans

Text:
Alexander Kuhlmann

Photography:
La Maison du Chocolat,
Schoko-Kunst Potsdam

18 November 2013

Ob Tropenhaus, Schokoladenshop oder -café - wer hätte gedacht, dass Potsdam einiges zu bieten hat in Sachen Schokolade?! Einen ganzen Tag schokoladiges Ausspannen erwartet euch in der Biosphäre, dem SchokoKunst und dem Maison du Chocolat...

Für Kakao-Anbau ist Deutschland wahrlich nicht bekannt – und doch gibt es hierzulande so manchen geheimnisvollen Ort, an welchem man einem echten Kakaobaum begegnen kann. Einer der schönsten und authentischsten seiner Art ist mit Sicherheit die Biosphäre Potsdam im Herzen des Potsdamer Volksparks. Seit guten drei Jahren ist hier ein über 3 Meter hoher Kakaobaum zu bewundern, der seinerzeit zur “Kakao & Schokolade”-Sonderaustellung den Weg in das 7.000 Quadratmeter große Areal fand und seitdem beim Publikum sehr beliebt ist. Denn, obwohl Schokolade des Deutschen liebste Nascherei ist – wie eine ursprüngliche Kakaofrucht aussieht, wissen die Wenigsten. Website: biosphaere-potsdam.de

Für Schokoladenliebhaber ist Potsdam eine wahre Fundgrube. Nach dem Ausflug in die Tropen empfiehlt sich deshalb ein Abstecher ins “Holländische Viertel”. In einem 250-jährigen Holländerhaus stößt man auf den sinnlichen Laden der Potsdamer Künstlerin Susanne Müller. Im “SchokoKunst” findet sich eine Riesenauswahl der weltbesten Schokoladen,  sorgsam zusammengestellt und liebevoll dekoriert. Auf die Frage, woher der Name des urigen Lädchens rührt, entgegnet Susanne Müller: “Es ist eine hohe Kunst, gute Schokolade herzustellen: die besten Kakaosorten zu finden, die Fermentierung, die Röstung, die Verarbeitung der Bohnen zur Couvertüre und die besten Zutaten zu verwenden, um eine hohe Qualität zu erreichen. Ich betrachte die Schokolade als Gesamtkunstwerk, die Übereinstimmung von Inhalt und Form, Schokolade für alle Sinne. Auch Fairer Handel und Nachhaltigkeit sind mir wichtig.” Die Sinne werden im SchokoKunst wahrlich betört. Allein der Duft nimmt den Besucher in seinen Bann. Bezaubert durch die Aromen feinsten Kakaos macht das “Schoko-Shoppen” doch gleich noch mehr Spaß! Und spätestens wenn man eine von Frau Müllers selbst gefertigten Trinkschokoladen probiert hat, ist es um einen geschehen. Insgesamt stehen 18 verschiedene heiße Köstlichkeiten zur Auswahl. Ein Tipp: Unbedingt mal den “Mexikanischen Liebestrunk” antesten! Website: schokokunst-potsdam.de

Um den Schokoladentag in der brandenburgischen Kulturstadt ausklingen zu lassen, sucht man am besten das “La Maison du Chocolat” in der historischen Altstadt auf. Die Speisekarte beeindruckt hier mit wunderbar hausgemachten Kuchen, Tartes und Torten aus erfahrener Pâtissierhand. Bei einem täglichen Angebot von 25 verschiedenen Kreationen fällt die Wahl nicht leicht. Wem nach all den süßen Leckerbissen der Sinn eher nach etwas Herzhaftem steht, ist hier ebenfalls an der richtigen Adresse. Um Schokolade kommt man allerdings auch hiebei nicht ganz herum. Aber wer kann bei lukullischen Genüssen wie einer “in GinSahne eingelegten Maispoulardenbrust auf lauwarmen Fenchel-Rucola-Salat mit Bulgur und Schokoladenjus” schon nein sagen? Website: schokoladenhaus-potsdam.de

Ausflugstipps für Schokofans Biosphäre Potsdam Kakaobaum Gewächshaus Deutschland La Maison du Chocolat Potsdam Potsdam Schokolade SchokoKunst Potsdam Schokoladencafé Potsdam Schokoladenshop Potsdam