Green Heroes:
Yakari

Naturschutz durch Kinderaugen

Text:
Katharina Kuhlmann

Photography:
Edel Kids

12 Mai 2017

„Green Heroes“ – das ist der Titel einer neuen Serie hier im VIVANI Schoko-Blog, die heute ihren Auftakt nimmt. Wir stellen euch reale oder fiktive Persönlichkeiten vor, die ihre Bekanntheit in den Medien dazu nutzen, nachhaltige Ideen bekannt zu machen. Umwelt-, Natur- und Tierschutz ist diesen Figuren und prominenten Persönlichkeiten ein großes Anliegen, das nicht nur am Rande der Gesellschaft ein Thema sein darf, sondern über die eigene Popularität in die große Mitte geholt werden soll. Als ersten "Grünen Helden" stellen wir euch nun Yakari aus der gleichnamigen Zeichentrickserie vor, der als kleiner Indianer eine besondere Verbindung zur Natur hat.

Wie bei vielen Zeichentrickserien geht auch das Vorbild für die Abenteuer des Sioux-Jungen Yakari auf eine Comicserie zurück. Zwischen 1973 und heute kamen 39 Ausgaben heraus, weshalb man bei dem Werk der Franzosen André Jobin (Autor) und Claude de Ribaupierre (Zeichner) ohne Frage von einem Klassiker sprechen kann. Der bei Kindern beliebte, aber auch von erwachsenen Fans gelesene Comic wurde bereits in den Jahren 1983 bis 1984 für das französische TV produziert. Die Zeichentrickserie umfasste 52 Folgen mit einer Laufzeit von jeweils rund fünf Minuten. 2005 wurde dann eine weitere Fernsehserie aufgelegt, zu der bis heute neue Folgen produziert werden. Die französisch-belgische Produktion hat 130 Folgen, verteilt auf vier Staffeln. Jede Folge hat eine Spielzeit von etwa 13 Minuten.

Yakari entdeckt die Natur mit Kinderaugen

Wenn man bedenkt, dass Yakari ein Indianerjunge ist, dann ist es schon sehr naheliegend, dass er sich viel in der Natur bewegt und gut mit Tieren auskennt. Doch die beliebte Figur hat noch eine weitere Eigenschaft, von der Kinder schon seit jeher träumen: Sie kann mit Tieren sprechen. Diese Eigenschaft erhielt der kleine Sioux-Indianer von seinem Totemtier und Beschützer Großer Adler, einem weisen Weißkopfseeadler, der Yakari stets mit gutem Rat zur Seite steht. Ausgestattet mit dieser geheimen Gabe kann Yakari fortan nicht nur mit seinem besten tierischen Freund und treuem Begleiter, dem Pony Kleiner Donner, sprechen. Er ist in der Lage, auch anderen Tieren zu helfen und sie zu unterstützen, wenn sie in Not sind oder Konflikte untereinander haben. Immer neugierig, entdeckt er mit Kleiner Donner und seinen Freunden Kleiner Dachs, einem tollpatschigen Indianerjungen, und Regenbogen, einem mutigen Indianermädchen, die Welt im Umkreis des Indianerdorfes. Gefährliche Tiere, Heilkräuter, Naturgewalten aber auch „böse“ Menschen in Form von Trophäensammlern begegnen dem kleinen Indianer, der dadurch spannende Abenteuer überstehen muss, aber auch immer viel lernt.

Besonders kleine Kinder zwischen 3 und 5 Jahren identifizieren sich sehr stark mit ihrem Indianerhelden, der ihre natürliche, kindliche Entdeckerlust anspricht und ihnen einen sorgsamen Umgang mit der Natur und ihren Geschöpfen vermittelt. Aber auch bei älteren Kindern ist Yakari noch ein beliebter TV-Held. Die Popularität der Geschichten reicht soweit, dass neben der Veröffentlichung auf DVD und als Hörspiel viele weitere Spielartikel, wie z. B. Figuren, erhältlich sind und sogar ein Kindermusical entwickelt wurde. Nachdem die letzten Folgen der vierten Staffel der TV-Serie Anfang 2017 bei KiKA ausgestrahlt worden sind, erscheint nun am 12. Mai 2017 Folge 28 der Indianer-Reihe, die neue Episoden aus Staffel Vier beinhaltet.

André Jobin Yakari Claude de Ribaupierre Yakari Comic Yakari Green Heroes Green Heroes im TV – Yakari Grüne Helden Yakari Nachhaltigkeit Yakari Naturschutz Yakari Tierschutz Yakari TV-Serie Kinder Yakari Umweltschutz Yakari Zeichentrickserie Yakari