Ratgeber: Torten verzieren leicht gemacht

Einige Tipps und Tricks zum Thema Tortenverzieren mit Schokolade

Text:
Katharina Kuhlmann

Photography:
istock LakuHarilela
EcoFinia GmbH

30 März 2016

Ob für anstehende Feste und Feiern, Jubiläen oder gemütliche Nachmittage in der Familie – eine selbstgemachte Torte sorgt immer für ein strahlendes Lächeln und gezückte Kuchengabeln. Besonders hübsch wird der Schmaus mit Verzierungen, z.B. aus Schokolade. Wer sich bis jetzt noch nicht an Tortendekoration gewagt hat, der sollte sich schon mal bereitmachen. Wir stellen die schönsten und einfachsten Verzierungsmöglichkeiten Schritt für Schritt vor, damit auch für Neulinge nichts schiefgehen kann.

Torten kann man ganz vielfältig dekorieren, z.B. mit Marzipan, Fondant oder Sahne, aber nichts geht doch über leckere Schokoglasuren oder filigrane Schokomuster. Und die sind auch noch kinderleicht zuzubereiten! Also keine Angst vor Tülle, Wasserbad, Ganache und Kerntemperaturfühler. Torten-Verzierung ist kein großer Zauber. Man braucht lediglich etwas Übung und Geduld, damit das Ergebnis so aussieht, wie gewünscht.

Und falls etwas schiefgeht: Auf Seiten wie deinetorte.de kann man sich schnell noch eine individuelle Torte kreiren und schicken lassen. Nur nicht verzagen. Es ist schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Das nötige Equipment zusammenstellen

Viel braucht es nicht. Abgesehen von einem Kerntemperaturmesser sind für gewöhnlich alle benötigten Gegenstände im Haushalt vorhanden. Gerade zum Schmelzen von Kuvertüre ist dieses spezielle Thermometer wirklich hilfreich. Eine Anschaffung ist also durchaus lohnenswert. Ansonsten sollten für die verschiedenen Varianten der Verzierung Küchengegenstände wie Nudelholz, Edelstahlschüssel, scharfes Messer, Rührlöffel und Backpapier bereitliegen.

Kuvertüre schmelzen - so geht’s

Die grob zerkleinerte Kuvertüre wird in die Edelstahlschüssel gegeben und in einen Topf gesetzt, der (je nach Größe) bis zu 5 cm hoch mit Wasser gefüllt ist. Anschließend auf dem Herd erwärmen.

Wichtig: Die Kuvertüre darf niemals mit dem Wasser in Berührung kommen! Ebenso sollte die Edelstahlschüssel nicht im Wasser „liegen“, sondern durch den Wasserdampf erhitzt werden.

Für ein glänzendes Ergebnis muss die Kuvertüre zweimal erwärmt werden. Das erste Mal auf ca. 42 °C, danach folgt eine Abkühlung auf 27 – 28 °C und die zweite Erwärmung im Wasserbad auf 30 – 33 °C. In diesem Temperaturbereich kann die flüssige Kuvertüre optimal verarbeitet werden, z.B. mit einem Spritzbeutel.

Einen Spritzbeutel selber basteln

Spritzbeutel zu kaufen ist gar nicht nötig, denn sie selber herzustellen ist so einfach! Dafür ein quadratisches Stück Backpapier diagonal halbieren, sodass ein Dreieck entsteht. Eine Ecke auf die Spitze legen und so zu einer Tüte eindrehen. Anschließend die obere Spitze nach innen umklappen, damit sich der Spritzbeutel nicht wieder entrollt. Kuvertüre einfüllen und zum Schluss nur noch die untere Spitze abschneiden.

Vorsicht: nicht zu viel abschneiden! Je kleiner das Loch, desto feinere, filigranere Muster können gestaltet werden.

Schokoglasur: eine Ganache zubereiten und auftragen

Unter einer Ganache versteht man eine Rahm-Kuvertüre-Creme, deren Zubereitung sich im Prinzip wenig unterscheidet von der einer flüssigen Kuvertüre. Die Creme besteht aus gleichen Teilen beider Zutaten, wobei zuerst die Sahne im Wasserbad erhitzt wird. Schäumt sie auf, wird die dunkle Kuvertüre hinzugefügt und gerührt, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Diese dann mithilfe einer Kelle gleichmäßig über die Torte verteilen und Überreste in einer unter dem Kuchenrost platzierten Schüssel auffangen.

Muster und Dekoration aus Schokolade herstellen

Mit flüssiger Kuvertüre und einem selbstgemachten Spritzbeutel können allerlei hübsche Verzierungen gestaltet werden, z.B. Schokogitter oder auch Schriftzüge. Damit im Ernstfall nichts schiefgeht, lohnt es sich, einige Probeversuche zu machen. Dazu Backpapier auf einer flachen Unterlage ausbreiten, ggf. die gewünschte Form mit Bleistift vorzeichnen und anschließend mithilfe des Spritzbeutels „aufs Papier bringen“. Nach einigen Minuten ist die Schokolade erkaltet und kann einfach abgelöst und nach Wunsch auf der Torte platziert werden.

Tipp: Wem Schokogitter leichtfallen, kann eine gebogene Version herstellen. Dafür Backblech um ein Nudelholz wickeln und das Schokogitter auf die Wölbung bis etwa zur Hälfte beider Seiten auftragen. Wenige Minuten später kann das Gitter ganz einfach abgelöst werden.

Auch mithilfe von Schokosplittern und Schokoraspeln lässt sich die Oberfläche einer Torte elegant verzieren. Einfach die Schokolade oder Kuvertüre mit einer haushaltsüblichen Reibe in der gewünschten Form (grob oder fein) raspeln. Und voila, hat man ein wunderbar schokoladiges Dekor. Wer sich die Arbeit sparen möchte, greift einfach auf bereits fertig geraspelte Schokolade, wie die „Hot Chocolate“ von VIVANI, zurück.

Ebenfalls hübsch verzieren lässt es sich mit Kakaopulver. Falls kein entöltes Pulver zur Hand ist und man es generell süß mag, geht auch zuckerhaltiges Instant-Kakaopulver. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Entweder man bestäubt gleich die ganze Oberfläche oder man fertigt Schablonen (Sterne, Ornamente, etc.) aus stärkerem Papier oder Pappe an, legt diese vorsichtig auf die Tortenoberfläche und bestreut das Drumherum mit dem Kakaopulver. Wichtig: Die Schablonen vorsichtig entfernen, damit sich nichts vermischt.

Unendliche Möglichkeiten für Tortenliebhaber und Naschkatzen

Die vorgestellten Tipps geben natürlich nur einen ganz kleinen Einblick in die unendlichen Möglichkeiten der Tortenverzierung. Mit diesen Basics lassen sich alle möglichen kreativen Schokomuster erstellen. Besonders schön kann auch ein Mix aus zwei verschiedenen Sorten (z.B. Zartbitter und weißer Schokolade) sein. Außerdem lassen sich aus einer Kuvertüre-Honig-Mischung, die eine ähnliche Konsistenz wie Knete hat, wunderbare Figürchen formen. Also: ran an die Kochlöffel, Kuvertüre schmelzen und der Kreativität freien Lauf lassen!

Hot Chocolate Trinkschokolade

62 % Cacao | aus feinsten Schokolade | vegan

entdecken

Anleitung Spritzbeutel bauen Anleitung Tülle bauen Dekotipps Schokolade Ganache zubereiten Tipps Kuchendeko Schokolade Kuvertüre richtig schmelzen Kuvertüre schmelzen Tipps richtige Temperatur Schokolade schmelzen Schokogitter machen Schokolade Dekor Schokolade richtig schmelzen Schokolade schmelzen Wasserbad Schokolade temperieren Schokolade verzieren Spritzbeutel selber bauen Torte verzieren Tortendeko Schokolade Tülle selber bauen