Mocca Buttercreme
Torte | Rezept

Text:
Alexander Kuhlmann

Photography:
© Karin Buhl

8 April 2020

Sie ist opulent, sie ist dekadent. Sie enthält Espresso, sie enthält Rum. Und Schokolade, die enthält sie satt. Ja, diese Mocca-Torte ist ein wahrhaftes Meisterwerk und das perfekte Statement für alle, die sich den Teufel ums Kalorien-Zählen scheren. Aber Vorsicht: Ein Stück vernascht, dann hisst selbst der fanatischste Kuchenfreund die weiße Flagge und kapituliert. So bleibt für die anderen immerhin noch etwas übrig...

Zutaten

für eine 24/26er Springform


Für den Kaffeelikör

20 g

Espressopulver

150 ml

Wasser

100 g

heller Muscovado oder Rohrohrzucker

2 TL

Vanille-Aroma oder Paste

300 ml

brauner Rum

Für den Schokoladenpudding

100 g

VIVANI "Edel Bitter 70%" Schokolade

1 Prise

Salz

2 EL

Speisestärke

50 g

heller Muscovado Zucker

500 ml

Milch

1

Espresso

Für den Teig

4

Eier

4 EL

heißes Wasser

120 g

Zucker

100 g

Dinkelmehl

2 TL

Backpulver

30 g

Speisestärke

20 g

ungesüßter Back-Kakao

Für die Mokkacreme

500 ml

Schokoladenpudding

1

Espresso

250 g

weiche Butter

Für die Swiss Meringue Schokoladen-Buttercreme

4

Eiweiß

180 g

Zucker

250 g

weiche Butter

100 g

VIVANI "Feine Bitter" Kuvertüre

Für die Vollendung

1 Dose

VIVANI "Hot Chocolate" Trinkschokolade

7

VIVANI "Feine Bitter" Napolitains (oder Mokkabohnen)


Zubereitung

Schwierigkeitsgrad
schwer

01

Kaffee Likör:
Gemahlenen Espresso mit dem Wasser verrühren und abgedeckt über Nacht, jedoch für mindestens 6 Stunden ziehen lassen. Die Flüssigkeit durch einen Kaffeefilter gießen. Zucker und 150 ml Wasser aufkochen und für ca. 4-5 Minuten köcheln lassen. Vanille-Aroma, Rum und den Espresso hinzufügen und verrühren. Abkühlen lassen und in eine verschließbare Flasche umfüllen.

TIPP: Der Kaffeelikör hält sich mehrere Wochen und schmeckt auch zu einem Espresso oder zu einem Dessert ganz wunderbar.

02

Schokoladenpudding:
Die Schokolade klein hacken. Die Speisestärke mit 1 EL Zucker und 6 EL kalter Milch glatt rühren. Die restliche Milch aufkochen. Die gehackte Schokolade hinzufügen und so lange verrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Stärke und den gekochten Espresso hinzufügen. Alles noch einmal aufkochen lassen und sofort eine Klarsichtfolie direkt auf den Schokoladenpudding legen und abkühlen lassen.

TIPPS: Gibt man einen EL Zucker zur kalten Milch, kocht diese nicht über oder brennt an. Es entsteht keine Haut auf dem Pudding, wenn man eine Frischhaltefolie direkt nach dem Kochen auf die Oberfläche legt.

03

Mokkacreme:
Die weiche Butter auf höchster Stufe cremig verrühren. Den auf Zimmertemperatur abgekühlten Schokoladenpudding esslöffelweise zur Butter geben und mit einem Tässchen Espresso verrühren.

04

Biskuitboden:
Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit dem heißem Wasser für mindestens 2 Minuten cremig aufschlagen. Zucker einrieseln lassen und für eine weitere Minute umrühren. Dinkelmehl, Backpulver, Speisestärke und Backkakao vermischen und über die Eicreme sieben. Auf kleinster Stufe alles vorsichtig miteinander verrühren. Eischnee unter die Creme heben. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und im vorgeheizten Backofen für ca. 20-25 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen und die Springform vorsichtig öffnen. Den Biskuit auf ein Gitter stürzen und vorsichtig das Backpapier abziehen.
Sobald der Boden ausgekühlt ist kann er zweimal waagerecht durchgeschnitten werden.

05

Swiss Meringue Schokoladen-Buttercreme:
Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Eiweiß und Zucker in einer hitzebeständigen Rührschüssel über dem Wasserbad erhitzen.
Ständig rühren, so lange, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Das Eiweiß für ca. 10-15 Minuten mit dem Schneebesen einer Küchenmaschine kalt schlagen. Jetzt zum Rührhaken wechseln und die weiche Butter hinzufügen. Für ca. 2-4 Minuten weiter rühren. Die abgekühlte Schokolade hinzufügen und verrühren. Alles in einen Spritzbeutel mit Sterntülle umfüllen.

06

Grande Finale - Die Torte zusammensetzen:
Den ersten Boden auf eine passende Tortenplatte oder einen Teller legen. Satt mit dem selbstgemachten Kaffeelikör tränken. Das klappt mit einem Pinsel sehr gut. Nun 1/3 der Buttercreme auf dem Biskuitboden verteilen und den zweiten Boden auflegen. Ebenfalls mit Kaffeelikör tränken und mit 1/3 der Buttercreme bestreichen. Den letzten Boden auflegen und ebenfalls mit dem Likör tränken. Den Rand der Torte und den Deckel mit etwas Buttercreme bestreichen.
Die Raspeln der "Hot Chocolate" Trinkschokolade auf dem Rand der Tortenplatte verteilen und mit einer Teigkarte nach oben an den Rand der Torte ziehen. Die Schokoladenstückchen bleiben dann ganz wunderbar an der Buttercreme kleben. Den Tortendeckel ebenfalls mit den Schokoladenstückchen bedecken.

07

Die Vollendung:
Die Swiss Meringue Buttercreme mit der Sterntülle auf die Torte spritzen und mit Mokka-Bohnen oder kleinen VIVANI Napolitains verzieren.


Karin Buhl ist eine der erfolgreichsten deutschen Food-Bloggerinnen und leidenschaftlicher VIVANI-Fan. Mit dem Back- und Genussblog Lisbeths.de bereichert die sympathische Oldenburgerin seit vielen Jahren die süßen Seiten des Internets mit vielen tollen Rezepten – unter anderem bei uns. Denn mit Karin verbindet uns nicht nur eine langjährige Freundschaft, sondern auch eine solide Portion Schoko-Wahnsinn!

Edel Bitter

70 % Ecuador-Caribe Cacao | vegan

entdecken

Feine Bitter Kuvertüre

70 % Cacao | vegan | praktisch portionierbar

entdecken

Hot Chocolate Trinkschokolade

62 % Cacao | aus feinsten Schokolade | vegan

entdecken

Feine Bitter Naps

71 % Cacao

entdecken

Rezept Buttercremetorte Rezept Moccacreme Torte Rezept Kaffelikör Rezept Swiss Meringue Buttercreme Buttercremetorte mit Kaffee Moccatorte Rezept Tortenrezept Kaffee Tortenrezept Espresso Buttercremetorte mit Espresso