Wunderbare Winter-kuchen | Buchtipp

Kreative Rezeptideen nicht nur für die Weihnachtszeit

Text:
Katharina Kuhlmann

Photography:
© Alexander Kuhlmann

23 November 2022

Backen im Winter – da gibt es nicht nur die Weihnachtszeit. Auch in den langen Monaten Januar und Februar, die mit ihrem trüben Wetter oft auf die Stimmung schlagen, können wir uns mit einem kleinen Stückchen köstlichen Kuchens den Tag erhellen. „Wunderbare Winterkuchen“ ist ein Buch mit einer schönen Auswahl solcher Rezepte, die uns glücklich machen. Autorin Belinda Hausner begeistert nicht nur mit kreativen Rezepten, auch ihre Food Fotografie ist ein wahrer Leckerbissen.

Durch den Winter mit köstlichen Torten und kleinen Leckereien

Oft empfinden wir Anfang Januar, wenn die Weihnachtstage und Silvesterfeierlichkeiten endgültig vorbei sind, ein komisches, leeres Gefühl. Nach einer langen Zeit der Freude, des Backens, Auftischens und Schenkens ist die für viele schönste Phase des Jahres auch schon wieder vorbei. Ade Adventszeit, Weihnachtsmarkt, Tannenbaum und Plätzchenduft. Aber muss man denn in den folgenden trüben Monaten auf kleine Freuden und Leckereien verzichten? Detox nach den Feiertagen und der klassische gute Vorsatz „Abnehmen“ werden doch sowieso schnell genug wieder über den Haufen geworfen. In der kalten Jahreszeit können kleine Highlight das Warten auf mehr Licht und den Frühling wirklich versüßen – natürlich wie immer in Maßen.

Belinda Hausners Buch „Wunderbare Winterkuchen“ scheint da ein perfektes Begleitbuch für den Jahresanfang zu sein. Natürlich gibt es auch das eine oder andere weihnachtliche Rezept und man darf das Buch mit seinen schönen Rezepten gerne auch schon zur Adventszeit rausholen. Beim Aufklappen mag manch eine*r erstaunt sein, finden sich doch in dem Buch nicht nur Kuchen, wie man vermuten mag. Auch kleines Gebäck und sogar Aufstriche sind mit von der Partie…

Üppig bis fruchtig – große Auswahl

„Wunderbare Winterkuchen“ enthält einen breiten Querschnitt an Rezepten. Sowohl Rühr- und Käsekuchen als auch Törtchen, Torten, Tartes und Tartelettes sind vertreten. Es finden sich Klassiker à la Marmorkuchen, Karottenkuchen oder Windbeutel, viele Rezepte kombinieren jedoch sehr kreativ Zutaten zu neuen Geschmäckern und Varianten. Wie wäre es z. B. mit einer Bratapfel-Biskuitrolle? Kürbiskäsekuchen gefällig? Oder doch lieber ein Stückchen Vanillekipferl-Tarte? Schokoladenfans kommen auch keinesfalls zu kurz. Mousse-au-Chocolate-Törtchen, Weiße Sachertorte und Schoko-Käsekuchen-Torte sind nur einige Beispiele.

Wenig Aufwand?

Der Untertitel des Buches lautet „Traumhaft backen mit wenig Aufwand“. Das Thema „Aufwand“ kann man jedoch zwiespältig sehen. Backprofis können sicherlich zustimmen. Weniger firme Backanfänger*innen werden einige Rezepten sicherlich nicht so leicht bewältigen können, gibt es doch eine Reihe anspruchsvollerer Torten mit mehreren Schichten, Glasuren, Toppings etc. Auch ist die Rezeptsprache ungewöhnlich blumig und wenig sachlich, wie man es aus solchen Anleitungen eigentlich gewohnt ist. Die einzelnen Schritte sind auch nicht immer sauber auseinandergehalten, sondern es tummeln sich viele Vorgänge in nur einem Step. Das könnte beim tatsächlichen Backvorgang schon mal zur Unübersichtlichkeit führen. Daher, wie man es eigentlich immer tun sollte, ist geraten, ein Rezept vor dem Start immer komplett durchlesen.

Von den Zutaten her kommt „wenig Aufwand“ schon eher hin. Verwendet werden in der Regel Ingredienzien, die jede*r im eigenen Haushalt hat. Dazu müssen natürlich noch ein paar Dinge, wie etwa frische Früchte, zusätzlich besorgt werden, aber wir benötigen keine exotischen, schwer erhältlichen Zutaten.

Traumhafte Food-Fotografie

Neben den wirklich schönen Rezeptideen ist die Food-Fotografie im Buch „Wunderbare Winterkuchen“ besonders gelungen. Die Fotos stammen von Belinda Hausner selbst und fangen die abgebildeten Kuchen und Co. von ihrer schönsten Seite ein. Hausner verwendet dunkle Hintergrundfarben bis hin zu schwarz, um ihr Gebäck und das jeweilige Ambiente, das perfekt arrangiert ist, klar in den Fokus zu setzen. Man bekommt unweigerlich den sofortigen Drang, in die süßen Kunstwerke hineinzubeißen. Oder sie zumindest so schnell wie möglich zu Hause nachzubacken.

Die Autorin

Belinda Hausner ist Frisörmeisterin mit eigenem Salon und angeschlossenem Café. Die 40-jährige Mutter dreier Töchter liebt experimentelle Rezeptentwicklung, kreatives Foot-Styling und Food-Fotografie. Auf ihrem Blog BelindatheBaker und Instagram teilt sie ihre besten Back- und Dekoideen.

Belinda Hausner:
Wunderbare Winterkuchen
Traumhaft backen mit wenig Aufwand
Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern 2022
gebunden, 136 S.
ISBN: 978-3-7995-1560-3
26,00 €

Belinda the baker Backbuch Winter Rezepte Kuchen Schokolade Rezepte Kuchen Winter Rezepte Torten Schokolade Rezepte Torten Winter Rezepte Gebäck Winter winterliche Kuchen Rezepte weihnachtliche Kuchen Rezepzte Rezepte Kuchen Weihnachten Rezepte Torten Weihnachten Rezepte Gebäck Weihnachten Rezepte Belinda Hausner Jan Thorbecke Verlag