Einfach Natürlich
Backen | Buchtipp

Saisonal, mit guten Zutaten und zum Verlieben schön

Text:
Katharina Kuhlmann

Photography:
EcoFinia GmbH |
Alexander Kuhlmann

9 Mai 2019

Backbücher gibt es wie Sand am Meer. Viele sehen hübsch und stylisch aus und machen Lust, den Backofen anzuwerfen. Doch „Einfach Natürlich Backen“ von Carolin Strothe und Sebastian Keitel ist anders. Vorsicht – einmal reingeblättert und sofort verliebt... Schon auf den ersten Blick verfällt man den stimmungsvollen Fotos und der detailreichen Gestaltung im Retrostil. Wenn man dann auf den zweiten Blick die fundierte Herangehensweise an die Rezepte und die konsequent saisonale und vollwertige Ausrichtung des Buches bemerkt, kann man es nur schwer wieder weglegen.

Wenn man ein Backbuch aufschlägt und sofort fast alle Rezepte nachbacken will, wenn man den köstlichen Geschmack der süßen Früchte und zarten Cremes schon auf der Zunge spüren kann, wenn man das Buch in der Küche auf der Anrichte liegen lässt, anstatt es ins Bücherregal einzusortieren – dann ist es gut. Der gleichen Meinung ist offenbar auch der bekannte britische Fernsehkoch und Buchautor Jamie Oliver, der am liebsten in die „hinreißenden Fotos des Buches hineinbeißen“ würde und „Einfach Natürlich Backen“ prompt zu seinem Lieblingsbackbuch des Jahres 2018 erklärte.

Saisonal, vollwertig und weniger Zucker – back to the roots 2.0

„Einfach Natürlich Backen“ wirkt zunächst wie eine Hommage an die guten alten Zeiten mit alten Obstsorten, Garten hinterm Haus und Großmamas selbstgebackenen Kuchen. Dies ist auch alles ein Teil des Buches, wenngleich noch einiges mehr hinzukommt. Das „gute Alte“ wird mit tollen Zutaten und Ideen der Gegenwart auf elegante Art und Weise verknüpft. Welche Oma hätte schon Kichererbsenmehl und Cranberries im Vorratsschrank gehabt und was ist überhaupt bio? Hier treffen Klassiker der authentischen deutschen Backstube auf experimentelle Kreationen und Backwerke anderer Länder. Scones und Victoria Sponge Cake versetzen uns beispielsweise in eine englische Tea Time, während wir mit Couronne nach Südfrankreich und Panettone nach Italien reisen.

Rezeptentwicklerin Carolin Strothe liegt neben Saisonalität vor allem die Verwendung von natürlichen und vollwertigen Zutaten am Herzen. So wird etwa mit Früchten gesüßt, mit Fruchtpulver gefärbt und alte oder besondere Mehlsorten wie Einkorn oder Teff kommen zum Einsatz. Daneben spielt die Verwendung regionaler und nachhaltiger Bio-Lebensmittel eine zentrale Rolle.
Alles in Allem findet hier der romantische ebenso wie der gesundheitsbewusste und nachhaltig orientierte Mensch ein tolles Backbuch, das durch die Jahreszeiten führt und durch seine Kombination von Altem und Neuen gut und gerne als ein Back to the roots 2.0 bezeichnet werden könnte.

 

Was gibt’s konkret?

Die Navigation durch „Einfach Natürlich Backen“ ist aufgrund seiner übersichtlichen Gestaltung sehr bequem. Die vier Kapitel „Fliederduft“, „Aus dem Obstgarten“, „Voller Erntekorb“ und „Ofenwärme“ bilden die Jahreszeiten von Frühling bis Winter ab und enthalten jeweils passende Rezepte. Durch die Verwendung einer Vielzahl von Icons kann man jedes Rezept schnell einordnen – ist es glutenfrei? vegan? ohne Nüsse? Tipps und kleine Anekdoten runden die Rezepte ab. Sehr hervorzuheben ist der an die Rezepte anschließende Service-Teil. Hier gibt es einen Saisonkalender, Grundrezepte, Infos zu Warenkunde u.v.m. Wer aufmerksam durchs Buch blättert, findet übrigens ab und an immer wieder Fotoseiten, auf denen z. B. unterschiedliche Apfelsorten, essbare Blüten etc. in Bildform dargestellt werden. Sehr interessant sind außerdem die sogenannten Baukästen. Hier wird ein Basisrezept vorgestellt, das man nach Belieben auf viele Arten variieren kann, z. B. verschiedene Spielarten von Oat Muffins oder Bananenbrot.

Zu den Autoren

Bei Carolin Strothe haben wir es mit einem strahlenden Stern der Food-Szene zu tun. Die gelernte Fotografin und Diplom-Designerin mit eigenem Kreativbüro bloggt seit 2013 auf frauherzblut.de über ihre neusten Rezeptideen und arbeitet als Rezeptentwicklerin und Foodstylistin für viele namhafte Magazine. „Einfach Natürlich Backen“ ist bereits ihr drittes Buch. Durch ihre gesamte Arbeit zieht sich als roter Faden ein romantischer Retro- und Vintagestil, der aus ihrer Liebe zur Ästhetik der Swingära entspringt. Neben Food und Design ist diese Zeit nämlich eine weitere großen Leidenschaft von Strothe, die in ihrer Freizeit gerne zur Musik der 1930er bis 50er Jahre tanzt.

Sebastian Keitel ist der Ehemann von Carolin Strothe und ebenfalls Experte in den Bereichen Design und Marketing. Er hat u. a. Informationswissenschaften studiert, ist Dozent für Interaction Design und als Berater und Freelancer für diverse Unternehmen und Marken tätig. In seiner Freizeit interessiert er sich, wie seine Frau, für gesunde Ernährung, ökologische Landwirtschaft und die Swingära. Ein perfektes Team für ein tolles Buch!

Carolin Strothe & Sebastian Keitel
Einfach Natürlich Backen
Dorling Kindersley Verlag, München 2018
gebunden, 208 S.
ISBN: 978-3-8310-3437-6
19,95 €

Buchtipp Backen gesund backen Buchtipp saisonal backen Buchtipp regional backen Carolin Strothe Frau Herzblut Sebastian Keitel Design Carolin Strothe Design Carolin Strothe und Sebastian Keitel Backbuch Foodblog Carolin Strothe Frau Herzblut frauherzblut.de Carolin Strothe Buchtipp Jamie Oliver Jamie Oliver Einfach Natürlich Backen