Wertewandel – nachhaltig punkten

...für den guten Einkauf und den guten Zweck

Text:
Alexander Kuhlmann

Photography:
Wertewandel

18 Oktober 2018

Bonusprogramme gibt es Viele. Aber wenige, mit einem solch gemeinnützigen Ansatz, wie bei dem Bonner Startup Wertewandel. Hier punktet man nicht nur für sich, sondern auch für Menschen oder Tiere in Not. Alles durch den Kauf von nachhaltigen Produkten. Keine Frage, dass wir mit VIVANI gerne Partner dieses Programms geworden sind. Wir haben uns mal mit Wertewandel-Gründer Sebastian Schulz über den etwas anderen Ansatz unterhalten...

VIVANI

Normalerweise dienen Bonusprogramme ja primär dem Eigennutz. Nicht so bei euch. Welche Werte wollt ihr wandeln?

Sebastian Schulz

Durch eine gezielte Belohnung nur für den Kauf bestimmter, nachhaltiger Marken und Produkte wollen wir bei mehr Verbrauchern ein Bewusstsein dafür schaffen, welche Auswirkungen ihr Konsumverhalten hat und welche positiven Mehrwerte es für sie persönlich und für die Natur haben kann, wenn sie beim Einkaufen zu diesen Waren statt zu konventionellen Produkten greifen. Indem man diesen Wert aufzeigt, können wir vielleicht eine langfristige Verhaltensänderung anregen.

VIVANI

Ich kaufe gerne Bio-Produkte. Warum lohnt es sich für mich, die Wertewandel-App auf dem Handy zu installieren?

Sebastian Schulz

Die Bonuspunkte haben auch bei Wertewandel einen echten Geldwert, was bedeutet, dass man sich als Nutzer unseres Programms ein Guthaben anspart, das man entweder wieder für nachhaltige Produkte einlösen oder aber über die Wertewandel-Spendenwelt an gemeinnützige Projekte spenden kann. Zusätzlich verteilen wir besondere Rabattcoupons, um als Nutzer gezielt auf bestimmte Produkte aufmerksam zu werden und so den eigenen Warenkorb immer nachhaltiger befüllen zu können. Außerdem berichten wir im Programm immer wieder über spannende Nachhaltigkeitsthemen.

VIVANI

Aller Anfang ist ja zumeist sehr schwer. Was sind die besonderen Herausforderungen, wenn man mit einem solchen Programm an den Start geht?

Sebastian Schulz

So ein Bonusprogramm braucht viele Teilnehmer: Für Unternehmen ist es dann interessant, wenn es viele Nutzer hat; für Nutzer ist wichtig, wie viele Unternehmen mitmachen. Dieses Problem erschwert den Aufbau, wenn alle aufeinander warten. Die Zeit spielt dann gegen einen, weil wir gleichzeitig Geld in Entwicklung und Betrieb investieren müssen. Dann sind die Mutigen und die Innovatoren gefragt, die etwas Neues auch dann ausprobieren, wenn noch nicht alles rund läuft – und idealerweise sogar an seiner Verbesserung und Verbreitung teilnehmen durch aktive Nutzung, Feedback und Weiterempfehlung.

VIVANI

Viele Menschen haben bei Bonusprogrammen die Angst, „gläsern“ zu werden. Datenmengen, von denen man nicht weiß, wo, wie und in welchem Maße sie gespeichert und von wem sonst noch verwendet werden. Wie transparent seid ihr?

Sebastian Schulz

Datenschutz ist uns ein sehr großes Anliegen und war mitunter Gründungsimpuls, da wir ein Programm aufbauen wollten, das sich auch diesbezüglich von existierenden Angeboten unterscheidet. Grundsätzlich kann man an Wertewandel auch ohne Angabe persönlicher Daten, also nur mit einer Kontakt-Mailadresse, teilnehmen. Wir geben keine persönlichen Daten weiter und sichern sie unter Einhaltung der strengen Datenschutzgesetze getrennt von den Transaktionsdaten auf geschützten Servern mit Standort in Deutschland. Die Transparenz darüber führt leider wie so oft auch in unserem Fall zu einer recht langen Datenschutzerklärung – wir arbeiten aber schon an einer verständlicheren Aufbereitung und haben den Anspruch, in diesem Punkt auch immer mehr zu geben als gemeinhin gefordert wird.

VIVANI

Welche Bio-Marken konntet ihr neben VIVANI bereits für euch gewinnen? Und in welchen Verkaufsstellen kann ich bereits „punkten“?

Sebastian Schulz

Neben VIVANI haben sich auch Biolebensmittel-Marken wie Allos, Davert oder Voelkel aber auch Naturkosmetik-Marken wie Dr. Bronner’s, i+m und Weleda dem Programm angeschlossen. Deren Produkte können mittlerweile in über 5.500 Geschäften deutschlandweit gekauft und dafür nach Foto-Scan des Kassenbons mit der Wertewandel-App Bonuspunkte gesammelt werden. Das sind alles Filialen von acht größeren Handelsketten. Unser Ziel ist, dass es schon bald deutlich mehr Händler werden, deren Kassenbons unsere App lesen kann, und wir dann zusätzlich auch engere Kooperationen mit kleineren, regionalen Geschäften schließen, bei denen dann für den ganzen Einkauf vor Ort gepunktet werden kann.

VIVANI

Welches Argument habt ihr, dass diejenigen, die dieses Interview gelesen haben, nun zum Handy greifen und Wertewandel einfach mal ausprobieren sollten?

Sebastian Schulz

Es gibt in der heutigen Zeit viele Gründe, noch mehr für die gute Sache zu tun und wir bieten mit Wertewandel eine praktische und spaßige Unterstützung dafür, sein eigenes Leben in immer mehr Bereichen nachhaltiger zu gestalten. Die Teilnahme an Wertewandel ist kostenlos – ja, man bekommt sogar etwas zurück – und man hat jederzeit die Möglichkeit, sein Konto wieder zu löschen. Warum also nicht zu denen gehören, die etwas Neues ausprobieren?!

Jetzt mitmachen bei www.wertewandel.de

Bonusprogramm Spenden nachhaltige Projekte unterstützen nachhaltiges Bonusprogramm Payback nachhaltig Sebastian Schulz Wertewandel Umweltprojekte unterstützen Wertewandel App Wertewandel Infos Wertewandel Punkte einlösen Wertewandel punkten