Die Low Carb
High Fat (LCHF) Ernährung

Ein Exkurs von Low-Carb-Expertin Franziska Burget

Text:
Franziska Burget, Lachfoodies.de

Photography:
© Franziska Burget

29 Oktober 2014

Ob Veganer, Rohköstler oder Frutarier - das Thema "Ernährung" ist mittlerweile ein wahrer Dschungel an unterschiedlichsten Formen und Ausprägungen geworden. Wenn man sich für einen dieser Wege entscheidet, bedeutet dies ein genaues Informieren und Befassen mit der Materie. Beim Klicken durchs Netz bin ich kürzlich mit einer mir bislang unbekannten Unterart konfrontiert worden: LCHF. Was sich hinter diesem mysteriösen Kürzel verbirgt und wie das Ganze im Schokoladenbereich funktioniert, verrät uns Expertin Franziska Burget von LaCHFoodies.de in einem informativen Gastbeitrag.

Wenig Kohlenhydrate, viel Fett - über die Vorteile und Eigenheiten der LCHF-Ernährung

Low Carb High Fat (LCHF) steht für eine Ernährungsweise, die Kohlenhydrate reduziert und den Fettanteil in der Ernährung erhöht. Es handelt sich dabei nicht um ein Abnehmprogramm sondern um einen dauerhaft gesunden Lebens- und Ernährungsstil. Der Verzicht auf die meisten kohlenhydrathaltigen Lebensmittel insb. auf Weißmehlprodukte, konzentrierte Fruchtsäfte und industrielle Fertiggerichte bringt eine Vielzahl gesundheitlicher Vorteile mit sich.

Man könnte LCHF als eine artgerechtere Ernährungsweise für den Menschen bezeichnen. Damit ist gemeint, dass diese Ernährungsform am ehesten der Ernährung des Menschen während seiner Entwicklungsgeschichte entspricht. Kohlenhydratreiche Lebensmittel stehen nämlich erst seit verhältnismäßig kurzer Zeit auf unseren Speiseplänen. LCHF stellt somit eine Rückbesinnung auf das ursprüngliche Essverhalten des Menschen dar.

LCHF schreibt keine Ernährungspläne oder festen Grenzen für Kohlenhydrate vor und kann sehr individuell gestaltet werden. Die einzigen Vorgaben sind die Reduktion von Kohlenhydraten zugunsten natürlicher Fette und die Verwendung möglichst natürlicher Produkte. Von einer moderaten Form von LCHF kann man bereits ab einer Kohlenhydratzufuhr von unter 100g/Tag sprechen. Aufgrund der guten Resultate reduzieren die meisten die Kohlenhydrataufnahme nach einer kurzen Test- und Umstellungsphase jedoch noch weiter und streben eher 50h KH/Tag an. Einige schwören sogar auf einen noch stärkeren Verzicht auf Kohlenhydrate und versuchen unter 30g KH/Tag zu bleiben. Wofür auch immer man sich entscheidet, der individuelle Wohlfühlfaktor steht dabei stets im Vordergrund. Denn nur wer sich wohlfühlt und keinen übermäßigen Verzicht übt, wird sich dauerhaft gesund ernähren können. Die am häufigsten genannten Vorteile einer Ernährungsumstellung auf LCHF betreffen das Hungerempfinden. Fette in der Ernährung führen zu einer langfristigen Sättigung und der Körper lernt gleichzeitig wie er köpereigene Fettdepots effektiv zur Energiegewinnung nutzen kann. Menschen die vor der Umstellung mit ihrem Gewicht gekämpft haben, berichten von einer deutlichen Gewichtsreduktion. Andere stellen verminderte Allergien und eine geringere Anfälligkeit für Entzündungen fest. Dieser Umstand wird dem weitgehenden Verzicht auf Zucker zugeschrieben, der im Körper entzündungsfördernd wirken kann. Neuere Erkenntnisse legen zudem nahe, dass LCHF den zwei bedrohlichsten Zivilisationskrankheiten vorbeugen kann: Krebserkrankungen und Alzheimer.

Aus welchen Gründen man sich auch immer für LCHF entscheidet: Eine Umstellung führt dazu, dass man sich bewusst mit der eigenen Ernährung auseinandersetzt. Bereits ein kleiner Verzicht auf Weizenprodukte und industriell zuckerangereichte Produkte kann für Viele einen ersten wichtigen Schritt zu Wohlbefinden und Gesundheit darstellen.

Für Menschen mit süßem Zahn, die sich für diese Ernährungsform interessieren, gilt daher: Lieber möglichst bittere Schokoladen ab einem Kakaogehalt von 70 % genießen, frei nach dem Motto: “Je dunkler, desto besser”. Im Falle der VIVANI Schokoladen empfehlen sich insbesondere die Sorten “Feine Bitter 92 % Cacao” und “Feine Bitter 99 % Cacao”, denn sie verfügen nicht nur über einen sehr hohen Kakaogehalt (und hierdurch über einen äußerst geringen Zuckeranteil), sondern sind zudem nur mit Kokosblütenzucker – einer ernährungsphysiologisch äußerst mineralstoffreichen Zuckeralternative – gesüßt.

Einen umfangreichen lachfoodies-Test der VIVANI Bitterschokoladen findet ihr hier.

Wir danken Franziska für die Einblicke in das Gebiet der LCHF-Ernährung. Wer sich mehr mit dem Thema befassen möchte, klickt einfach einmal in Franziskas Blog unter lachfoodies.de, der sich komplett diesem Thema widmet und zudem leckere Rezepttipps liefert.

Tipp: Wer nun neugierig geworden ist und mehr über das Thema Low Carb erfahren möchte, der sollte auch einmal auf dem Portal Koch & Küche vorbeischauen. Hier wurde vor kurzem ein umfangreicher, informativer Ratgeber für eine kohlenhydratarme Ernährung veröffentlicht.

Feine Bitter 92 % Cacao

Panama Cacao | vegan | mit Kokosblütenzucker

entdecken

Feine Bitter 99 % Cacao

Panama Cacao | vegan | mit Kokosblütenzucker

entdecken

Kokosblütenzucker lachfoodies LCHF Low Carb high fat VIVANI Feine Bitter 92 % Cacao VIVANI Feine Bitter 99 % Cacao